Was ist Craniosacral Therapie?

Die biodynamische Craniosacral Therapie ist eine sanfte Körperarbeit, die den Menschen in seiner Ganzheit betrachtet und ihn auf seinem Weg zur Selbstheilung unterstützt.

 

Der Begriff wird aus Cranium (Schädel) und Sacrum (Kreuzbein) hergeleitet, welche mit der Hirn- und Rückenmarkhäuten eine bewegliche Funktionseinheit bilden. In diesem System fliesst die Gehirn-und Rückenmarkflüssigkeit und pulsiert in verschiedenen Rhythmen. Diese gezeitenartigen Bewegungen übertragen sich vom Craniosacralen System auf alle Strukturen im Körper, welche mit den Händen erspürbar sind.

 

Körperliche und emotionale Traumata können Veränderungen in diesem System bewirken, welche Beschwerden hervorrufen können. Durch subtile manuelle Impulse der Therapeutin, finden Disharmonien im Körper zurück ins Gleichgewicht, die Eigenregulation des Körpers wird aktiviert und ermöglicht tiefe Entspannung.

 

Diese Therapieform wurde anfangs des 20. Jahrhunderts auf der Basis der Osteopathie durch Dr. W.G. Sutherland entwickelt. Er entdeckte, dass hinter den rhythmischen, gezeitenartigen Bewegungen eine Kraft steckt, die er den Lebensatmen nannte. Sie ist der Zündfunke, der das ganze craniosacrale System in Gang hält.